Navigation

ASQF-Förderpreis für Benedikt Lorch

Bei der Absolventenfeier der Technischen Fakultät am 01.02.2019 wurde i1-Mitarbeiter Benedikt Lorch mit dem ASQF-Förderpreis ausgezeichnet.

In seiner Abschlussarbeit “Forensic Reconstruction of Severely Degraded License Plates” beschäftigte sich Herr Lorch mit einem innovativen Ansatz mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) zur Entzifferung von unkenntlichen Aufnahmen von KFZ-Kennzeichen. Hierdurch kann es Polizeibehörden ermöglicht werden, zur Aufklärung eines Verbrechens zusätzliche Ermittlungshinweise zu gewinnen.

Herr Lorch konnte zeigen, dass wertvolle Informationen über das Kennzeichen aus einem augenscheinlich unbrauchbaren Bild herausgefiltert werden können. Herr Lorch weist allerdings auch darauf hin, dass die in Kriminalfilmen gerne gezeigte Vergrößerung eines kleinstaufgelösten Bildes ohne Zusatzinformationen ins Reich der Fiktion gehört. Dennoch erreicht das KI-System überraschende Genauigkeiten auf stark verwaschenen Kennzeichen, die nur wenige Pixel groß sind. Die Arbeit zeichnet sich durch hohe Praxisrelevanz im Rahmen forensischer Untersuchungen und einfache Anwendbarkeit aus.

Die Betreuer der Arbeit waren der bekannten Bildforensiker Prof. Hany Farid am Dartmouth College und der Bildforensiker Dr. Christian Riess, Leiter der Arbeitsgruppe Multimediasicherheit am Lehrstuhl für IT-Sicherheitsinfrastrukturen der FAU Erlangen-Nürnberg. Die Ergebnisse der Arbeit wurden am 14.01.2019 auf dem diesjährigen Electronic Imaging Symposium in Burlingame, Kalifornien, vorgestellt.